Während zehn Abenden mein Ich gesund (weiter)entwickeln.

Ein Angebot für:

Frauen & Männer, Paare, (werdende) Mamas & Papas, so wie Menschen, die gesunde & konstruktive Beziehungen leben wollen.

Persönliche Fragen, die du in der Gruppe (max. 8 Teilnehmer)für dich in der Ursache ergründest, können sein:

Weshalb habe ich keine Ahnung, was ich wirklich will?

Worin liegt die Ursache, dass ich mich in meinem Innersten so unzufrieden fühle? Egal, was ich tue?

Worin liegt die Ursache, dass ich mich nicht wertgeschätzt fühle? Nicht geachtet? Nicht geliebt? Egal, was ich tue?

Weshalb begleitet mich das Gefühl von Ausgeschlossensein schon mein gesamtes Leben?

Worin liegt die Ursache, dass ich diese tief in mir liegende, fast panische Angst fühle?

Weshalb gelingt es mir nicht, mich auf eine Beziehung wirklich einzulassen?

Weshalb wiederholen sich in unserer Beziehung immer wieder die selben ungesunden Muster?

Weshalb gerate ich mit meiner Tochter/meinem Sohn immer wieder so aneinander?

Woher kommen meine Zwänge, die das Familienleben belasten?

Die Antwort auf alle diese Fragen liegt meist in der Zeit zwischen unserer Zeugung und den ersten drei Lebensjahren. Dies, weil wir in jener Zeit, nicht zwischen Mama und uns Selbst emotional unterscheiden können. Hatte Mama z.B. aus irgendwelchen Gründen Existenzangst oder war noch gar nicht bereit für ein Kind und wollte dieses nicht, dann geht diese Angst resp. dieses Nicht-wollen auf das Kind über, was zu anhaltenden Ängsten resp. zur Selbstablehnung führt. 

Ich identifiziere/verstricke mich mit den Gefühlen meiner Mutter und bin nicht ich selbst.

Die Anliegen Methode gibt ursachenbezogen, orientiert an der eigenen Identität Aufschluss auf diese und andere Fragen. Sie zeigt emotionale Verstrickungen auf, und durch die Begegnung mit uns selbst entwickeln wir mentale sowie psychische Gesundheit, Empathie und soziale Kompetenzen.  

Ich empfehle, sich die aufschlussreichen und interessanten Interviews mit Prof. Dr. Franz Ruppert anzuschauen. 

„Wer sich nicht versteht, versteht auch die Welt nicht.“

Franz Ruppert

Welt =  Partner*in, Kind/er, Mutter, Vater, Schwiegereltern, Mitarbeiter, Vorgesetzte*r und andere Menschen in meinem Umfeld
Um Verständnis nachhaltig schaffen zu können, bedarf es der Antwort auf die Frage: 
„Wer bin ich, und was will ich.“

Kursdaten & Kosten

Der Workshop startet am 15. August 2022 und findet jeweils Montags, von 17.00 – 22.00 Uhr, im Abstand von 14 Tagen statt. 

Folgedaten sind: 29.8., 12.9., 26.9., 10.10., 24.10., 7.11., 21.11., 5.12., 19.12.2022