Ich will lieben!
...und gesunde Beziehungen leben.
mehr Infos
Ich will Zufriedenheit!
...und fühlen dass ich richtig bin.
mehr Infos
Ich will ich sein können!
...und mich an mir und meinen Bedürfnissen orientieren.
mehr Infos
Ich will mir selbst gewahr sein!
...und Entscheidungen fällen weil sie sich richtig anfühlen.
mehr Infos
Ich will innere Gelassenheit!
...und ein Leben ohne Angst und Panik.
mehr Infos
Ich will wissen was Liebe ist!
...und Liebe leben.
mehr Infos
Ich will leben!
...ohne Druck & Zwang
mehr Infos
Ich will meine Lebensfreude zurück!
...und wieder Freude leben können.
mehr Infos
Previous slide
Next slide

Offene IoPT Seminare in St.Gallen
Wer bin ich? Was will ich?

Dieser Raum bietet allgemein Interessierten die Möglichkeit, für sich selbst einen Einblick in die IoPT zu erhalten sowie miteinander ursachenorientiert an den eigenen Themen zu arbeiten.

Persönliche Fragen, die in Seminaren in der Ursache ergründet werden, können sein:

Wer bin ich? Was will ich?

Worin liegt die Ursache, dass ich mich in meinem Innersten so unzufrieden fühle? Egal, was ich tue?

Weshalb habe ich keine Ahnung, was ich wirklich will?

Worin liegt die Ursache, dass ich mich nicht wertgeschätzt fühle? Nicht geachtet? Nicht geliebt? Egal, was ich tue?

Worin liegt die Ursache, dass ich diese tief in mir liegende, fast panische Angst fühle?

Woher kommen meine Zwänge?

Die Anliegen Methode gibt ursachenbezogen Aufschluss auf diese und andere Fragen, indem sie sich an der eigenen Identität orientiert.

Theoretische Fragen, die in Seminaren entschlüsselt werden, sind:

Wie und wann entsteht Psychotrauma überhaupt?

Was lehrt die identitätsorientierte Psychotraumatheorie, und wie läuft eine Selbstbegegnung ab?

Identität vs. Identifizieren – welches Leben lebe ich?

„Unserer Fähigkeit, einander zu vernichten, entspricht unserer Fähigkeit, einander zu heilen.“

Bessel van der Kolk

Nächste geplante Seminare

Mittwoch, 10. Juli 2024 von 17.00 – 22.00 Uhr

Samstag, 17. August 2024 von 09.30 – 18.00 Uhr 

Freitag, 20. September 2024 von 13.30 – 20.00 Uhr

Wichtiges zur Anmeldung

Für Fachleute:
Wir orientieren uns an der Fort- und Weiterbildungsordnung des EMR.

Ich bitte darum, die Anmeldung möglichst bis spätestens fünf Tage vor dem gewünschten Anlass einzureichen. 

Damit ein Seminar allen gerecht wird, ist eine Mindestanzahl von fünf, (max. 15) Teilnehmer, Voraussetzung.

Es kann vorkommen, dass sich für ein Datum nicht genügend Teilnehmer melden. Deshalb bitte ich dich, bei der Anmeldung zwei Alternativtermine anzugeben. Sobald die Mindestbelegung zu einem Datum feststeht, erhältst du umgehend eine definitive Bestätigungsmail.

An einem Abend Seminar gibt es zwei, max. drei, Freitags vier bis fünf Anliegenplätze.

Für die Anliegenplätze gilt:

„First come first served“

Weitere Auskünfte und Anmeldung gerne telefonische (+41 71 223 10 25) u/o per Mail christian@salzundstein.ch

Ich freue mich auf unsere Begegnung.

*****

Christian Strässle habe ich näher kennen gelernt während meiner Ausbildung in der identitätsorientierten Psychotraumatheorie nach Professor Ruppert.

Christian Strässle leitete den Ausbildungsgang.

Meiner Ansicht nach verfügt er über die Fähigkeit sehr genau zuzuhören und verhilft mit seiner Beobachtungsgabe und klaren Sprache dazu, dass seine Klienten ihre Klarheit selbst erkennen.

In meinem Kontext hat sich gezeigt, dass wenn ich meine Wahrheiten erkenne, sie emotional erlebe, sie adäquat in den Kontext setzen kann, welcher zum Zeitpunkt der Entstehung herrschte in mir mehr Ruhe entsteht.

Die Kenntnisse von Christian Strässle auf dem Gebiet der Arbeit mit Psychotraumata sind hilfreich. Die Methode der Selbstbegegnung im Aufstellen eines Anliegens ist einer von vielen möglichen Wegen. Wie in einem Zitat treffend formuliert wurde «IOPT als Lebensschule in der Traumabewältigung erfolgt».

Für mich war es ein Weg, der mich wohl recht durchgerüttelt hatte, aber letzlich dazu führte, dass mir unser ältester Sohn eines Tages sagte:

«Mama, du bist anders geworden seit deiner IOPT-Ausbildung, Cool.»

Die gewollte Konfrontation mit meinem eigenen Schmerz, meiner Wut, meiner Trauer, meiner gefühlten Hilflosigkeit führte im Alltag dazu, dass ich besser fühle, was mein Wille ist.

Wie ich meinen Willen kund tun kann und wie ich meine Handlungen nach meinem Willen ausrichte.

Aus dieser Klarheit entsteht für mich fühlbar mehr Kraft und Ruhe. Ein Benefit für mein ganzes Umfeld.

Dr. med. Dent. Nina Vlajic

*****

Ich kenne Christian als einen äußerst ehrlichen und sensiblen Menschen, der diese Eigenschaften mit einem besonders fundierten Fachwissen verbindet. Dank seiner Authentizität, seiner Lebenserfahrung und seiner Leidenschaft ist er zweifellos einer der erfahrensten und gründlichsten Berater in der Verarbeitung von Traumata.

Johan Van Eeckhout

M. Phil., Lektor und Trauma Coach

*****

Christian‘s Coachings und Anliegenarbeiten könnten vertrauensvoller nicht sein.
In mehreren IoPT Sessions habe ich mit Christian unterbewusste Blockaden und Traumatas lösen können und neue Wachstumsprozesse, sowohl persönlich & beruflich, haben sich bei mir in Bewegung gesetzt. In jedes Coaching bei ihm kam ich ohne Erwartungshaltung – jedes Mal konnte ich selbstbestimmte Entwicklungsschritte machen. Vielen Dank an Christian für die vertrauensvolle und feinfühlige Arbeit.

Timo Specht

Unternehmer SEO

*****

…Ich durfte Christian einige Mal beobachten, unter anderem bei seiner Arbeit gemeinsam mit Prof. Dr. Franz Ruppert, in dessen Praxis in München aber auch bei Christian vor Ort, in St. Gallen und schon zu Beginn fiel mir seine ausgeprägte soziale Kompetenz positiv auf. Schnell fasste ich also den Entschluss ebenfalls mit ihm zu arbeiten. Wir haben sowohl in Gruppen- als auch in Einzel- Settings gearbeitet. Dies hab ich bis heute nicht bereut. Persönlich bin ich eher ein kritischer Mensch und stelle deshalb hohe Erwartungen an mein Gegenüber, vor allem an Dienstleister und erst Recht in solch ernsten Angelegenheiten, weshalb ich hier ausdrücklich noch mal seine Professionalität loben möchte.
Ich habe mich bei Christian stets rundum wohlgefühlt und bin dankbar für die vielen Dinge, die ich bislang von ihm lernen durfte.

Ante Vranic

Zert. Identitätsorientierte Psychotraumatheorie IoPT Begleiter